Zerbrechliche Dinge wie Porzellanfiguren verpackt man am besten in Seidenpapier welches besonders anschmiegsam ist. Mit diesem kann man auch Hohlräume ausfüllen. Seidenpapier ist auch zum Verpacken von Geschirr bestens geeignet. Zum stabilisieren eignet sich Rollenwellpappe und für den Schutz von größeren Dingen empfehlen wir Luftpolsterfolie welche in verschiedenen Größen erhältlich ist. Wenn die Sachen gut geschützt sind in Kartons packen und diese mit Warnaufklebern oder Warnband markieren.
Für Kleidungsstücke auf Kleiderbügeln gibt es Spezielle Kleiderboxen. Diese sind mit einer Kleiderstange versehen so dass man die Sachen einfach nur aus dem Schrank nehmen und in die Box hängen  muss. Für zusammengelegte Kleidung empfehlen wir unsere großen Umzugskartons. So kommen die Sachen nicht durcheinander und man kann diese in der neuen Wohnung gleich wieder in den Schrank räumen. Bettwäsche und Kissen transportieren sich am besten in großen Säcken, welche gleichzeitig Schutz vor Verschmutzungen bieten.
Kleiner Tipp: Auch für Ihre Matratzen gibt es spezielle Matratzenhüllen, welche diese beim Transport vor Verschmutzung schützen
Für den Schutz der Möbel verwendet man am besten Luftpolsterfolie oder speziell Abdeckplanen. Die Kannten der Möbel sind mit Kantenleisten vor Stößen und Kratzern sicher. Auch Umzugsdecken bieten einen guten Schutz vor unschönen Beschädigungen.
Wenn Sie uns den Auftrag erteilen Ihren Umzug durchzuführen, schließen wir eine Versicherung ab welche Ihre Waren schützt. Diese Versicherung gilt für deutschlandweite Umzüge.
Große und sperrige Dinge sollten als erstes eingeladen werden. Hohe Gegenstände mit einem Gurt sichern. Auch bei Kartons gilt: die schweren nach unten und die leichten sowie die mit zerbrechlichem Inhalt obenauf. Wer hoch stapelt sollte die Ladung auch gut sichern. Darauf achten, dass die Ladung nicht kippen kann. Mit weichen in Säcken verpackten Dingen kann man zusätzlich für Stabilität sorgen.
Die richtige Menge der benötigten Kartons herauszufinden ist schwierig. Verschaffen Sie sich einen Überblick welche Waren in Kartons verpackt werden müssen. Beachten Sie dabei das die Kartons nicht zu schwer werden dürfen. Haben Sie viele schwere Dinge zu verpacken benötigen Sie demzufolge mehr Kartons.
Grundsätzlich gilt, der Karton sollte nur so schwer sein, dass man ihn selber tragen kann.
Machen Sie beim befüllen des Kartons immer mal einen ‘Hebetest’.
Für Flaschen gibt es spezielle Flaschenhüllen aus dehnbarer Wellpappe, welche sich flexibel der Form der Flasche anpassen. Aber auch Luftpolsterfolie eignet sich um Ihre Flaschen zu schützen.
Für die Ladungssicherung gibt es Gurte. Diese werden im inneren des Fahrzeuges befestigt und um die Ladung gespannt. Achten Sie aber auf die korrekte Beladung des Fahrzeuges.
Wenn auf dieser Straße im Bereich des Wohnhauses  immer viele Autos am Straßenrand parken und davon auszugehen ist, dass das Umzugsauto keinen ausreichenden Platz zum parken und zum beladen bzw entladen hat, sollte man eine HVZ beantragen. Die Hinweisschilder müssen dann auch rechtzeitig vor dem Umzug aufgestellt werden, dass alle die Möglichkeit haben diese auch wahrzunehmen. So  wird sicher gestellt, dass am Tag des Umzuges wirklich keiner dort parkt.
Wir arbeiten mit verschiedenen Firmen zusammen welche Einlagerungsmöglichkeiten haben. Gern holen wir für Sie Kostenvoranschläge ein.
Banner_Firmenangebot_Umzug-Transport_Bene-bringt's